Agenda List

data://disrupted

13.-15.10.2020

Online-Konferenz für Anbieter und Anwender von Enterprise-Storage

Die Bedrohungslage verschärft sich: Die Allianz bewertet Cyber Incidents als größtes Geschäftsrisiko überhaupt. Das BSI spricht von „massenhafter Verbreitung raffinierter Angriffsmethoden durch Organisierte Kriminalität.“ An vorderster Front stehen hier natürlich IT-Sicherheitssysteme. Aber wie die letzten Angriffe – unter anderem mit Ransomware – zeigten, greifen diese nicht immer. Und dann sind oft sehr viele oder sogar alle Daten inklusive der Backupdaten zerstört. Hier hilft dann nur noch die Daten von einem Physical-Air-Gap-Medium zurückzusichern. Sehen Sie, warum Tape das sicherste Medium ist. Erfahren Sie auch, warum nahezu alle große Cloud-Service-Provider Tape einsetzen. Sehen Sie die zukünftige Roadmap, Produktentwicklung und die weiteren Einsatzgebiete von Tape.

Traditionell gehören Block-IO Treiber und Zusatzfunktionen in den Kernel. Das war auf vielen Unixen so und ist auch unter Linux so. Zusatzfunktionen sind in diesem Zusammenhang RAID, Logic Volume Management, Verwaltung von Thin Volumes, Snapshots, Deduplication, Compression und Netzwerktransparenz. Für all die angesprochenen Funktionen gibt es auch Implementierungen unter Linux. Diese lassen sich (fast) beliebig kombinieren. LINSTOR ist ein Open Source Projekt dass diese Kombination automatisiert und mit Anbindungen an Work-Load-Orchestrierer wie Kubernetes, OpenStack und OpenNebula ausgestattet ist.

Die fortschreitende Digitalisierung sowie neue Gesetze und Richtlinien zur Archivierung von Daten stellen den Ursprung der Datenarchivierung und dem damit verbundenen spektakulären Wachstum dar. Die Tape-Technologie nimmt mit einem Marktanteil von 60% eine dominante Rolle im Bereich der Datenarchivierung ein. Ein jährliches Wachstum von 24% zeigt den ungebrochenen Wachstumstrend der Technologie. Im Vortrag erfahren Sie, welche Hürden Tape-Hersteller überwinden mussten, um die Technologie zukunftssicher zu gestalten. Dabei zeigen wir, wie sich der Speichermarkt in den letzten Jahren zugunsten von Tape entwickelt hat und was wir für die nächsten Jahre prognostizieren können. Weiterhin möchten wir die neuste Tape-Generation LTO9 vorstellen, die bereits in den Startlöchern steht. Sie beweist, welches Potenzial in der Technologie steckt und erweitert die Parameter weiter, um den Nutzern bestmögliche Leistung für Themen der Datenspeicherung an die Hand zu geben: 18 TB Kapazität und 400 MB/s Transferrate sind nur zwei der überzeugenden Eckdaten. Zudem haben wir uns auch den Bedürfnissen von Object-Storage-Anwendern angenommen. Im Vortrag erfahren Sie, wie Fujifilm es nun ermöglicht, auch Ihre Daten objektbasiert auf Tape zu schreiben und Sie so von großen Kostenersparnissen sowie nicht dagewesener Sicherheit im Object Storage Bereich profitieren können.

A retrospective on 20 years of storage best practices, the original reasons behind them, and the slaughtering of the sacred cows of storage architecture that must take place in this new era of infinite bandwidth, IOPs, capacity, and customer choice in the datacenter. Attendees will learn real examples of storage architecture as applied at Booking.com, much of which will be surprising.

Wie wir inzwischen ja alle wissen, wird die Bedrohungslage durch Ransomware bestehen bleiben. Aktuelle Versionen gehen gezielt auf Unternehmen des Mittelstandes und greifen Online-Backups an. Die einzige Versicherung gegen wochenlangen Ausfall und hohe Kosten sind offline-fähige Medien, die außerhalb des Online-Systems gelagert werden können (Air Gap). Neben Tape, das vor allem für Petabyte-Archive noch seine Berechtigung hat, kann man aber auch moderne Wechselmedien so gestalten, dass sie Random Access, hohe, eingebaute Sicherheit und dennoch Offline-Fähigkeit bieten.

Cloud- und Objekt-basierte Speicher gewinnen zunehmend an Bedeutung, da sie einfach zu integrieren sind und viele Nachteile traditioneller Dateisysteme vermeiden. Cloud Provider und Hersteller von Object Storage Produkten verwenden heute überwiegend Festplatten als Speichermedien. Die extrem steigenden Datenmengen, die auf diesen Systemen gespeichert werden, führen zu Anforderungen nach Tiering (z.B. von inaktiven Daten) und Absicherung (z.B. gegen Ransomware) in eine S3 Speicherklasse, die wirtschaftlich und sicher ist. Dafür eignet sich insbesondere ein Tape-basierter Object Storage. Der Vortrag erörtert die technische Konzeption und Vorteile dieses Ansatzes.

In this presentation, we will present the performance measurement metrics of leading cloud providers - AWS, Google Cloud, Microsoft Azure, and Digital Ocean. We’ll give you useful tools to measure your own cloud performance and a handy guide on how to calculate cloud TCO (total cost of ownership). In addition, you’ll learn how to estimate correctly your market positioning and perform better than the cloud giants.

Toshiba berichtet über aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen bei den Komponenten zur Datenspeicherung – Mobil, zu Hause, in den Rechenzentren und in der Cloud. Dabei werden Szenarien basierend auf Speicherung mit Tapes, Festplatten und SSD anhand der Anforderungen in Sachen Kapazität, Performance, Leistungsaufnahme, Kosten und Produktionskapazitäten miteinander verglichen. Mit einem Einblick in neue Technologien aus den Festplatten-Entwicklungslaboratorien des Konzerns und unter Berücksichtigung der oben genannten Anforderungen wird es einen Ausblick auf die Datenspeicherlandschaft der nächsten 10 Jahre geben. Ein besonderer Focus im Bereich Festplatten liegt diesmal auf der Bewertung der derzeit kontrovers diskutierten SMR („shingled magnetic recording“) Technologie.

Curious about Computational Storage? In this talk, you'll hear about what this new class of storage is, what problems it seeks to address for data centers and DevOps, what capabilities are in production today and what capabilities are on the horizon. Additionally, we will show example use cases and the benefits that are being achieved in deployments of computational storage drives today.

HCI einfach einfach. Lassen Sie sich zeigen, wie Scale HC3 ihre IT-Infrastruktur vereinfacht. Scale HC3 ist das Smartphone der Infrastruktur. Skalierbarkeit, Effizienz, Performance und Kosten im Griff!

COVID has a firm grip on the world. Also, and especially, our working environment. The way we work is changing. What do we need to guarantee the security of our data in an increasingly interconnected world? How do we interact in distributed teams and asynchronous time zones? What will the office workplace of the future look like? Within four years Nextcloud has become a valued partner for over 100 local and federal authorities across Europe and the world, thousands of companies from SMEs to large enterprises, as well as hospitals, banks, schools and many more. The German startup has been working 100% remotely since the beginning. Nextcloud is also one of the largest open source communities. Who, if not them, know all the challenges of a remote world? The workplace of the future will be defined by a corporate culture in which trust and respect play main roles. In his presentation, Nextcloud founder and CEO Frank Karlitschek tells how his and other future-oriented organizations master the crisis and remain highly productive.

Many companies build new-age KVM clouds, only to find out that their applications & workloads do not perform well. In this talk we’ll show you how to get the most out of your KVM cloud and how to optimize it for performance: You’ll understand why performance matters and how to measure it properly. We’ll teach you how to optimize CPU and memory for ultimate performance and how to tune the storage layer for performance. You’ll find out what are the main components of an efficient new-age cloud and which network components work best. In addition, you’ll learn how to select the right hardware to achieve unmatched performance for your new-age cloud and applications.

Wir machen einen kurzen Bogen über die Geschichte von ZFS, dessen Kern-Konzepte und Vorteile, sowie einen Ausblick auf die zukünftige Entwicklung. Wir zeigen, wie ZFS auf einem Linux-System installiert wird, wie es eingesetzt werden kann und welche Tools und Möglichkeiten es gibt. Wir schließen mit einem Überblick, in welchen Produkten ZFS bereits überall Verwendung findet.

Bedeutung und Überblick über lösungsspezifisches Enterprise Backup mit den vielfältigen Anforderungen inklusive Berücksichtigung der DSGVO. „Made in Germany“ steht dabei nicht nur für die Wertschöpfungskette sondern auch für die Qualität der Backup-Lösung und das ganz ohne Backdoors. Zunehmende Heterogenität, Virtualisierung mit mehreren Hypervisoren und die Mischung von on-premise und Cloud sowie Cloud Applikationen sind zu beobachten und das Backup muss Schritt halten. 1. Lösungsspezifisches Enterprise Backup – allgemeine Schwerpunkte 2. Schwerpunkte des Backups von SAP-Umgebungen, heterogenen Welten und Multi-Hypervisor Umgebungen und Einblicke in die Lösung beim SAP University Competence Center (SAP UCC) 3. Anforderungen von große Rechenzentren an das Backup am Beispiel eines großen Versicherungsunternehmens – was sind die bedeutenden Faktoren?

In this talk Kim-Norman Sahm and Alexander Trost dive into the challenges of storage for containerized applications on Kubernetes. We'll see how the current state is and how Rook can help with that. We are going to especially look at Ceph run through Rook here, but nonetheless trying not to lose sight of the whole picture. There is a lot to keep in mind storage as is, but everything gets more complex with storage for containers. From what type of storage to how much and how "safe" it should, all questions that should be asked and most of them which should be answered as well. Rook's project site https://rook.io/

Das neue Storage ist geliefert und betriebsbereit, und das erste was der Storage-Admin macht, ist ein dd. Mehr oder weniger zufrieden schaut er dann auf den Durchsatz und freut sich, dass der Einkauf dieses Mal was ordentliches gekauft hat. Oder auch nicht. Der Vortrag erläutert, weshalb es so schwierig ist, aussagekräftige Storage-Benchmarks zu fahren und geht kurz auf verschiedene Benchmarking-Tools ein. Im zweiten Teil des Vortrags gehe ich etwas genauer auf die Internas des SPC-1-Benchmarks des Storage Performance Council ein, und zeige, wie sinnvoll oder weniger sinnvoll es ist, sich bei der Beschaffung auf vermeintlich objektive Performance-Messungen zu verlassen.

ChubaoFS is an open source cloud-native storage platform that provides both POSIX-compliant and S3-compatible interfaces, which has been used in the production environments of various IT companies. Right now it is a CNCF sandbox project. This presentation will introduce the main architecture of ChubaoFS, and analyze how it breaks through the small files bottleneck both in capacity and performance wise. Also as a cloud native storage system, ChubaoFS can be used in Kubernetes seamlessly. Finally, the presentation will show some using scenarios.